Home / 3 Anfängerfehler in Sit & Go-Turnieren

3 Anfängerfehler in Sit & Go-Turnieren

Juni 20, 2022
von Raise Your Edge

Wenn Spieler gerade erst mit dem theoretischen Pokertraining anfangen und sich um ein tieferes Verständnis des Spiels bemühen, legen sie ihren Fokus oft auf Themen wie Postflop-Spiel und Deepstack-Spiel (mit von Beginn an großen Chipstacks).

Dies sind wichtige Themen für einige Spielformate, jedoch nicht so sehr für das Spielen von Sit & Gos (SNGs). In diesem Beitrag sprechen wir über drei häufige Fehler, die die meisten Anfänger bei SNGs machen, und geben dir einige Ratschläge dazu, was du für dieses rasante Spielformat als Erstes lernen solltest.

Spiele in den frühen Phasen nicht zu viele Hände

In den ersten paar Levels kann es verlockend sein, zu versuchen, sich schon früh einen Vorsprung zu verschaffen. Allerdings setzt du dich damit möglicherweise einem ziemlich unnötigen Risiko aus. In den frühen Phasen eines SNG-Turniers geht es einfach ums Überleben, denn mit jedem Spieler, der ausscheidet, kommst du den Geldrängen einen Schritt näher.

Einmal angenommen, du spielst ein Hyper-Turbo-SNG mit sechs Spielern: Wenn nur ein Spieler ausscheidet, hast du bereits 1/6 des Teilnehmerfeldes geschlagen und bist entsprechend ein Stück weit „näher am Geld“!

In SNGs machst du das wahre Geld während der Bubble und im späten Teil des Spiels, nicht in den frühen Phasen. Deine Ranges sollten zu Beginn tight sein und dein Fokus sollte darauf liegen, dass du die anderen Spieler erst einmal überlebst.

Nutze das Spiel deiner Gegner auf der Bubble aus (Stichwort Exploitation)

Wenn es auf die Bubble zugeht, tendieren Spieler zu einer zu vorsichtigen und passiven Spielweise. Die richtige Vorgehensweise wäre es, zu versuchen, Druck auf ihre Gegenspieler auszuüben. Dies gilt zumindest für diejenigen mit entweder einem großen oder einem kleinen Stack (mehr über das Spiel mit einem mittleren Stack im dritten Tipp).

Wenn du nahe der Bubble den größten oder kleinsten Stack hast, solltest du versuchen, deine Gegner unter Druck zu setzen, und aggressiv agieren, wenn du als Erstes Chips in den Pot legst.

Vielleicht wusstest du schon, dass du kurz vor der Bubble Druck auf die anderen Spieler ausüben solltest, wenn du die Position des Big Stacks innehast, doch ist dies auch dann wichtig, wenn du vor dem kleinen Stack, dem Short Stack, sitzt. In SNGs wird dein Chipstack in der Regel immer noch groß genug sein, um deinen Gegnern das Leben ziemlich schwer zu machen. Und mit dem Short Stack musst du ohnehin erst einmal aufholen.

Wenn du mit dem kleinsten Stack auf der Bubble ausscheidest, wäre dies sowieso das mehr oder weniger zu erwartende Ergebnis gewesen. Doch was ist, wenn du deinen Chipstack verdoppelst und nun einen mittleren Stack (Midstack) auf der Bubble hast?

Spiele vorsichtig mit einem mittleren Stack

Mit einem durchschnittlichen Stack musst du dein Spiel weiter in Richtung Tight bewegen und vorsichtiger agieren: mit dem Ziel, deine Chips zusammenzuhalten und nicht rauszufliegen, bevor es die Short Stacks trifft. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn jemand dich in eine Situation bringt, in der es um dein Überleben im Turnier geht. Es ist schmerzlich, wenn man vor den Spielern mit Short Stacks ausscheidet. Und es ist in der Regel nichts, was du riskieren möchtest ohne ein sehr starkes Blatt.

Zusammenfassung

Die Dynamik und die Grundlagen von SNGs sind recht einfach:

  • Spiele tight in den frühen Phasen, egal wie groß dein Stack ist.
  • Wenn es zur Bubble kommt, spiele aggressiv, sofern du einen Big Stack oder Short Stack hast.
  • Gestalte dein Spiel auf der Bubble tight, wenn du einen durchschnittlichen Stack hast.

Am besten befasst du dich mit den Auswirkungen von ICM (Independent Chip Model) auf der Bubble, mit der richtigen Strategie mit einem Short Stack und dem Heads-up-Spiel. Versuche, deine Fähigkeiten in diesen Bereichen kontinuierlich zu verbessern. Mit Zeit und Übung wirst du sehr viel schneller Verbesserungen in deinem SNG-Spiel sehen, als du vielleicht denkst.

Wir hoffen, dass dieser Artikel hilfreich für dich war und dir ein grundlegendes Verständnis von SNG-Strategie vermittelt hat. Wenn du tiefer in die Materie eintauchen und lernen willst, wie du dieses Spielformat schlägst, lies den Artikel: Warum ICM wichtig ist. Dies wird dir ein tieferes Verständnis vermitteln, was ICM ist und wie es sich auf dein Spiel auswirkt.

Ähnliche Beiträge

Neueste Beiträge